Wasserinjektion in Perfektion

Für jeden Anwendungsfall die passende Wasserinjektionstechnik-Anlage!
Das bietet PME seinen Kunden.

  • PME POWERMODUL
            die robuste Komplettlösung
  • PME CUBE MASTER /SLAVE
            das innovative modulare WIT-System für 1 - 2 Servopumpeneinheiten
            [kombinierbare Module]
  • PME CUBE HYDRAULIC
            das Hydraulikaggregat als modulares WIT-System  
            [4  -  16 Hydraulikfunktionen]
  • PME CUBE WATER TANK
            der Abwassertank zur  Wiederaufbereitung & Rückführung des Prozesswassers
            [keine Prozesswasserkosten]
  • PME CUBOID MASTER
            das innovative modulare WIT-System für 1 - 4 Servopumpeneinheiten
  • PME CUBOID WATER TANK
            das kombinierte Modul:
            mit Hydraulikaggregat  [modulares WIT-System von 4  -  16 Injektoren]
            mit integriertem Abwassertank [Wiederaufbereitung & Rückführung des  
            Prozesswassers – keine Prozesswasserkosten]

Auswahlkriterien:

Die Auswahl des Pumpenvolumens [15, 17, 19 oder 27 l/min] richtet sich in der Regel nach dem bauteilspezifischen Querschnitt  und Länge des Hohlraumes. Ist die Ausblaszeit stark limitiert, sollte man bevorzugt größere Pumpenvolumenleistungen einsetzen. Bei PME können die Servopumpen einzeln betrieben oder parallel geschaltet  werden. Hierdurch entsteht ein flexibles System, das für zwei einzelne oder ein  großes Formnest eingesetzt werden kann. Bei dieser neu entwickelten Servopumpentechnik in Zusammenhang mit der druckabhängigen Volumenstromregelung gibt es keinerlei  Begrenzung in der Länge der Hohlraumbildung. Jedoch kann der höhere Gesamtvolumenstrom parallel laufender Servopumpen zum einen zur Reduzierung der Ausblaszeit genutzt werden oder zur Beschleunigung des Druckaufbaus vor Injektoröffnung bei vorgelagerter Luftblase und kurzer Schmelzeinjektionszeit.

Dieses Regelungsverfahren ermöglicht beim Spülprozess innen durch das Bauteil einen kontinuierlich druckabhängigen Volumenstrom. Dabei ist der Spülprozess so einstellbar, dass der benötigte Druck individuell geregelt wird und zudem als Nachdruck genutzt werden kann. Zum allgemeinen Standard gehört bei der PME Maschinentechnologie ein integriertes Wartungsmanagement [präventive Wartungsinformationen] sowie die Fernwartung.

kurz – prägnant – präzise - PME–Vorteile:

  • keine Fluidkosten
  • höhere Prozesssicherheit
  • integrierte Hydraulikfunktion für das Werkzeug
  • reduzierte Stromkosten durch Servopumpentechnik
  • integrierte Heißkanalregelung
  • optionaler Spülprozess
  • Wasser und Gas in einem Spritzgussvorgang kombinierbar
  • kürzeste Injektionsreaktionszeit  [100x kleinere Prop Ventil Technik]

© 2014 - PMEfluidtec